Newsletter August 2010

Diesmal ging die Reise nach Ladakh in die tibetische Siedlung Choglamsar nahe von Leh, einer der größten Städte in dieser Region. Die Landschaft dort ist atemberaubend schön und wirkt oft wie in einem Traumland und nicht mehr real. Ladakh wird auch das Land der tausend Stupas genannt. Die Durchschnittshöhe der Siedlungen liegt bei 3000 bis 4000m.

Die Fahrt mit dem Jeep war aufregend, zum Teil beschwerlich, voller Hindernisse und sehr, sehr spannend. Die zwei höchsten, mit dem Auto befahrbaren Pässe (über 5000m hoch) liegen in Ladakh und für mich war das wohl meine spannendste Fahrt mit einem Auto.

Ich übte mich wieder einmal in Ruhe und Geduld und versuchte die nötige Gelassenheit zu bewahren - was, angesichts der Straßenverhältnisse und dem Zustand des Jeeps, nicht immer leicht war. Doch was mich in Indien immer wieder erstaunt, ist, dass sich in scheinbar aussichtslosen Situationen letztendlich doch immer alles zum Guten wendet.

Die Menschen leben dort sehr ärmlich, für uns kaum vorstellbar, in dieser Region gibt es auch noch sehr viele Nomaden, die mit ihren Yakherden umherziehen.

Das geplante "Eye-Camp" war ein Erfolg. Ich bin jedes Mal sehr gerührt, wie geduldig die alten Menschen schon stundenlang bevor ich komme warten und wie sehr sie sich über die Brillen freuen.

Diesmal kam ein tibetischer Arzt mit uns und trotz widriger Umstände, wie z.B. kein Strom, gelang es ihm, alle Brillen fertig zu stellen.

Insgesamt bekamen 389 alte Menschen Brillen, nachdem auch ein Sehtest durchgeführt wurde.

In dieser Höhe benötigen die Menschen auch sehr dringend Sonnenbrillen, wir hatten 60 Stück mit, die Freude war groß.

100 Gehstöcke wurden verteilt und 21 Leute bekamen ein Hörgerät. Die Menschen dort sind sehr dankbar und demütig, was mich immer tief berührt.

Weiters konnten auch noch 150 Brillen in eine Siedlung in Südostindien geschickt werden.

Das alles war nur dank der vielen Spenden, sowohl Brillen-, wie auch Geldspenden, möglich.

Dafür möchte ich mich im Namen all dieser alten Menschen sehr herzlich bedanken!!!!

Der kostenlose Transport von ca. 750 Brillen, der mir ermöglicht wurde, war wirklich ein großartiges Geschenk.

Vielen Dank an alle die mitgeholfen haben, diese Aktion zu ermöglichen!!!!!!!!!!

Tashi Delek - Glück und Segen

Judith Judith Mauritz

zurück